T
re
t2a
1a
Ag2

die Ihr den beschwerlichen Weg bis hierher zu meiner bescheidenen Wohnung gefunden habt.
  
Ich höre auf den Namen Cunradus und entstamme einer im hiesigen Raume ansässigen Familie. Meine Gefälle und der Anteil aus den jeweiligen Ernteerträgen sind recht gering und da ich auch nicht das Recht des Erstgeborenen besitze musste ich mir früh eine Tätigkeit außerhalb des elterlichen Wirtschafts.- und Lebensbereiches suchen, die mich und mein treues Frowelin auch einen standesgemäßen Lebensunterhalt ermöglicht. Daher faßte ich vor einigen Jahren und nach reiflicher Überlegung und geistiger Einkehr den Entschluss dem ehrenwerten Abt Sigehard zu Lorsch meine Dienste anzutragen. So kam es, dass ich als Dienstmann des Reichsklosters angenommen wurde. Seit dieser Zeit habe ich Wohnsitz auf dem festen Hause zu Winenheim erhalten und gehe meinen Tätigkeiten als einer der Verwalter der hiesigen klösterlichen Besitzungen nach. Diesen Entschluss mich in den Dienst des Klosters zu begeben habe ich bis heute nicht bereut, sichert er mir doch Jahr für Jahr ein auskömmliches Einkommen und ich konnte mich auch aus diversen Fehden und familieninterner Zwistigkeiten heraus halten. Dennoch war es mir bisher noch nicht vergönnt ein eigenes festes Haus als Heimstatt zu erhalten, was mir mit Blick auch auf meine Herkunft den Beinamen Cunradus der Stralenberger eingebracht hat. Ich bin guten Mutes und mit Gottes Hilfe wird es mir gelingen auch dieses Ziel zu erreichen - dessen bin ich mir Gewiss.
   
So nun aber genug des Geredes folgt mir in meine Gemächer damit ich Euch Auftafeln kann und mein Eheweib ist sicherlich auch hoch erfreut einmal neue interessante Gäste bei Tische begrüßen zu dürfen.

   Impressum     

(c) die Dienstmannen zu Winenheim 2008/2009